Vent, 1.900 m

Das Bergsteigerdorf am Fuße der Wildspitze

Das idyllische Bergsteigerdorf Vent liegt auf 1.900 Metern Seehöhe inmitten der herrlichen Bergwelt und direkt an der 3.774 Meter hohen Wildspitze - Dem höchsten Gipfel Tirols. Vent ist ein Klassiker unter den alpinen Bergsteigerdörfern mit einer langen Tradition, mit Alpingeschichte und ist der Ausgangspunkt zahlreicher Dreitausender. Nur 150 Einwohner zählt der Ort, die alle eines gemeinsam haben: Die Liebe zur Natur und den Bergen.

Wandern

Wandern mit Geschichte und Tradition. Besichtigen Sie das urzeitliche Jägerlager und das Freilandlager unter dem Felssturzblock des "Hohlen Stein", wandern Sie auf der Spur der Schafe, verfolgen Sie Ötzi´s letzten Weg und besuchen Sie die Hängebrücke auf den bekannten Rofenhöfen, vorbei an den Skulpturen des Bildhauersymposion "ARTeVENT". Eigene Geschichten erzählen die weißen Naturbäche und schäumenden Wasserfälle im Ventertal, die im starken Kontrast zu den saftig grünen Wiesen stehen.

Der höchste Berg in Tirol

Vent ist ein Klassiker unter den alpinen Bergsteigerdörfern mit einer langen Tradition, mit Alpingeschichte und ist der Ausgangspunkt zahlreicher Dreitausender wie Wildspitze 3774 m, Similaun 3606 m, Weisskugel 3739 m, uvm....

Ötzi Fundstelle

Von Vent über die Similaunhütte gelangen Sie zur Ötzi Fundstelle. Den Ort, an dem ein deutsches Ehepaar im Jahr 1991 die 5000 Jahre alte mumifizierte Leiche fand. „Ötzi ", der Mann im Eis, lag in 3.200 m Höhe und gilt seitdem als der bisher älteste Fund eines europäischen Jägers. Dieser Fund stellt noch heute für die Wissenschaft eine weltweite Sensation dar.

Mountainbiken

Von Zwieselstein durch das romantische Ventertal kommen Sie nach Vent. Von dort noch 2 Kilometer bis zu den Rofenhöfen. Angekommen auf 2.014 m bietet die höchstgelegene Dauersiedlung der Ostalpen mit der Hängebrücke, den Haflingern und dem Blick auf die gigantischen Dreitausender die Belohnung für die sportliche Herausforderung der Strecke.