Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Skigebiet Sölden
COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen

Covid-19 Maßnahmen

In Hinblick auf die kommende Wintersaison und den damit verbundenen Herausforderungen in Bezug auf COVID-19  wurde seitens der Bergbahnen Sölden ein umfassendes Präventivmaßnahmenpaket erarbeitet, das die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der einheimischen Bevölkerung gewährleisten soll.

Download COVID Broschüre

Allgemeine Information

  • Im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten ergreifen wir Maßnahmen, um die Verbreitung von COVID-19 bestmöglich zu unterbinden und tragen somit zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeiter bei.
    Die gesetzlichen Vorgaben sind Mindesterfordernisse, darüber hinaus arbeiten wir ständig daran, weitere wirksame Maßnahmen zu treffen.
  • Bei den Bergbahnen Sölden sind mehrere Mitarbeiter zu COVID-19-Beauftragten ausgebildet, die unter anderem auch im Umgang mit Verdachtsfällen bestens geschult sind.
  • Unsere 2 Hauptzubringerbahnen ins Skigebiet - Giggijochbahn (4.500 Pers./h), Gaislachkoglbahn (3.600 Pers./h) - zählen zu den leistungsstärksten Zubringerbahnen weltweit.
    Beide Bahnen starten täglich bereits um 08.00 Uhr in den Fahrbetrieb.
  • Das Skigebiet Sölden erstreckt sich über 430 ha Pistenfläche, die durchschnittlich verfügbare Skifläche pro Skifahrer beträgt rd. 400 m² oder es sind nur 25 Skifahrer pro Hektar.
  • Keine unserer Bahnen fährt länger als die kritischen 15 Minuten. Die Bergfahrten mit den Liftanlagen dauern nur zwischen 2 und 10 Minuten. Diese kurzen Fahrzeiten reduzieren die Ansteckungsgefahr entscheidend.
  • Die Entscheidung, ob Sie in eine Kabine einsteigen möchten, in der sich bereits Personen befinden, überlassen wir Ihnen selbst.
  • Alle unsere Mitarbeiter mit Kundenkontakt tragen während der Dienstzeit ständig einen Mund-Nasen-Schutz*.
  • Wir empfehlen unseren Gästen und Mitarbeitern die anonyme Stopp-Corona-App der österreichischen Bundesregierung zu installieren.

5 Verhaltensregeln

1. Abstand halten
2. Mund-Nasenschutz* tragen
3. Hygienevorschriften beachten
4. Durchlüften der Kabinen
5. Eigenverantwortung zeigen

Bitte führen Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz (MNS)* mit und verwenden Sie diesen, wenn der jeweils vorgeschriebene Mindestabstand gegenüber anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Grundsätzlich ist in allen geschlossenen Räumen das Tragen eines MNS* verpflichtend.

 In folgenden Bereichen ist ein MNS* zu tragen:

  • in allen Ticketkassen der Bergbahnen Sölden
  • im Zugangs-/Anstehbereich der Lifte
  • im gesamten Stations-, Zu- & Ausstiegsbereich sowie während der Liftfahrt (Gondel-/Sesselbahnen, Sessellifte, Schlepplifte, Förderbänder)
  • in der gesamten Berggastronomie (an den Tischen selbst ist das Tragen des MNS* nicht notwendig)
  • bei der Nutzung der WC-Anlagen
  • im (Ski-)Bus & an den (Ski-)Bushaltestellen

 

Für die Benützung der Gondelbahnen und Sesselbahnen mit Wetterschutzhaube sowie beim Anstellen an der Kassa und am Lift ist das Tragen einer FFP2-Maske für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren gesetzlich vorgeschrieben!

Kindern zwischen 6 und 14 Jahren benötigen keine FFP2-Maske, müssen jedoch einen anderen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen.

Bei Sesselliften ohne Wetterschutzhaube sowie bei Schleppliften und Förderbändern ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ein normale MNS ausreichend.

* Von der Mund-Nasen-Schutz Pflicht ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr.

 

Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist auch in Seilbahnkabinen und bei Fahrten mit Sesselbahnen und Schleppliften verpflichtend ein MNS* zu tragen.

Die Gondeln und Sesselbahnen mit Wetterschutzhauben (Bubbles) dürfen nur zu 50% der maximalen Sitzplatzkapazität besetzt werden (z.B. 10er Kabinenbahn mit maximal 5 Pers.).

Die Entscheidung, ob Sie in eine Kabine einsteigen möchten, in der sich bereits Personen befinden, überlassen wir Ihnen selbst.

Die Gondeln werden regelmäßig durchlüftet und desinfiziert.

Bei allen Kabinenbahnen liegt die Fahrtzeit unter der kritischen Zeit von 15 Minuten. Damit die Verweildauer möglichst niedrig ist, wird generell mit erhöhter Geschwindigkeit gefahren.

Es wird empfohlen, die Seilbahnkabinen während der Fahrt durch Öffnen der Fenster gut zu durchlüften.

In allen Kassen ist das Tragen eines MNS* verpflichtend. Bitte halten Sie zudem den verordneten Mindestabstand zu fremden Personen ein.

In den Anstehbereichen bei allen Liften ist das Tragen eines MNS* verpflichtend. Bitte halten Sie nach Möglichkeit den gesetzlichen Mindestabstand  zu fremden Personen ein.

In allen Restaurants wird auf die gesetzlich vorgeschriebenen Tischabstände geachtet oder es wurden entsprechende Trennvorrichtungen (z.B. Glasscheiben) installiert.

Der MNS* ist beim Betreten des Restaurants bis zum Tisch zu tragen, ebenfalls zur und von der Toilette. An den Tischen selbst wird kein MNS* benötigt.

In den SB-Restaurants wurden die Hygienemaßnahmen in den Free-Flow-Bereichen adaptiert und ausgebaut. Der MNS* ist ebenfalls im gesamten Free-Flow-Bereich zu tragen.

Alle unsere Speise-/Getränkekarten bieten wir auch digital an. Diese sind über unsere Webseite oder auch per QR-Code direkt in den Bergrestaurants abrufbar.

Auf dem Weg und beim Benutzen der WC-Anlagen ist ebenfalls ein MNS* zu tragen. Bitte halten Sie zudem den verordneten Mindestabstand zu fremden Personen ein. In allen Toilettenanlagen sind ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten vorhanden.

In den Schirmbars der Bergbahnen wird es keinen Après-Ski in der bekannten Art und Weise geben. Die Bars werden im Stil einer Kaffee-Lounge mit Bedienung geführt, wo ausschließlich Gäste mit Sitzplatz bedient werden. Auf die gesetzlich vorgeschriebenen Tischabstände wird geachtet.

Musik in den Restaurants und Bars der Bergbahnen wird lediglich in Form dezenter Hintergrundbeschallung stattfinden, auf Après-Ski Stimmung wird bewußt verzichtet.

In den (Ski-)Bussen und an den (Ski-)Bushaltestellen herrscht wie bei allen öffentlichen Verkehrsmitteln MNS*-Pflicht.

Aufgrund der momentan geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen und Beschränkungen ist die Durchführung von Events nicht machbar.

In der James Bond Erlebniswelt 007 ELEMENT gelten die allgemeinen Abstands- & Hygienerichtlinien. In den geschlossenen Räumen muss der MNS* verpflichtend getragen werden.

Beachten Sie bitte die allgemeinen Hygieneregeln und waschen Sie regelmäßig Ihre Hände. Desinfektionsmittelspender werden in ausreichender Anzahl zur Verfügung gestellt.

Die Fahrzeuge der Seilbahnen können während der gesamten Fahrt durch geöffnete Kabinenfenster durchlüftet werden. Das Offenhalten der Fenster von leeren Kabinen wird durch unsere Mitarbeiter sichergestellt.

In unseren WC-Anlagen und Aufzugskabinen werden ebenfalls in regelmäßigen Abständen Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt.

Die Bergbahnen Sölden legen erhöhtes Augenmerk auf diverse Reinigungs-/Desinfektionstätigkeiten, wie zum Beispiel bei der Reinigung bzw. Desinfektion von Tische / Barbereichen in den Bergrestaurants sowie von Handläufen, Türgriffen und Sanitäranlagen.

  • Bitte lassen Sie Ihre gebrauchte Schutzmaske oder Taschentücher nicht in den Seilbahnkabinen zurück, sondern entsorgen Sie diese ordnungsgemäß in Mülleimern.
  • Bitte beachten Sie die Verhaltensempfehlungen und befolgen Sie die Anweisungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, im Speziellen auch jene in Bezug auf die geltenden Hygienebestimmungen.
  • Bitte zeigen Sie Eigenverantwortung und schützen Sie dadurch Ihre Gesundheit sowie die Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
Bergbahnen Sölden Ötztal

Dorfstraße 115
6450 Sölden, Österreich

T +43 5254 508 - 0
F +43 5254 508 - 120

bergbahnen@soelden.com

  • -3.0°C

  • 0–270 cm

  • 0/31

  • Live

  • 4/64