Gastronomie & Skiverleih am Gletscher Sölden

Aus dem Vollem schöpfen zum Saisonstart

Wenn das Gletscherskigebiet Sölden im Herbst in Betrieb geht, gibt es keine halben Sachen: Die Restaurants am Rettenbach- und Tiefenbachferner und die Amer Station verwöhnen Skifahrer kulinarisch, in den Sportshops und Skiverleihs glänzt das neueste Equipment im Regal. So genießen Insider vollen Service an der (fast) leeren Piste.

Skiausrüstung zum Leihen, Testen und Kaufen

Die beiden Riml Sportshops am Rettenbach- und Tiefenbachgletscher sowie die Amer Station haben zum Auftakt die aktuellsten Skimodelle auf Lager – und alles rundherum, was diesen Winter angesagt ist. Unschlüssige müssen nicht die Katze im Sack erwerben, denn die drei Sportshops geben gerne die Gelegenheit, das Material ausgiebig zu testen. Will man sich nach dem Skitag vom geliehenen Equipment gar nicht mehr trennen, geht es ruckzuck ins Eigentum über. Praktisch für „Wiederholungstäter“: die Skidepots im Sportshop am Tiefenbachferner und in der Amer Station am Rettenbachferner. So steigt man zum Feierabend völlig unbeschwert in den PKW oder Skibus.

Skishop Skiverleih Gletscher
Sölden Gletscherarena Restaurant

Restaurant am Rettenbachgletscher

Das 2017 komplett erneuerte Restaurant am Rettenbachferner markiert einen Meilenstein in der Berggastronomie Söldens. Weil die Gäste zwar beim Skigebiet, aber nicht unbedingt beim Mittagessen den gleichen Geschmack haben, wählen sie zwischen der Selbstbedienungs-variante im großzügigen „Rettenbach Market Restaurant“ und dem Bedienungsrestaurant „Gletschertisch“.

Getoppt wird die Tiroler und internationale Küche nur von der Aussicht auf den Weltcuphang, die auf der Sonnenterrasse besonders zur Geltung kommt. In der Après-Bar „Gletscherspalte“ lässt sich der erste Muskelkater der Saison vielleicht mit einem oder zwei Drinks besänftigen.

Sölden Gletscherarena Restaurant

Restaurant am Tiefenbachgletscher

Gut Ding braucht Weile? Nicht im Selbstbedienungsrestaurant am Tiefenbachgletscher: Schnelligkeit UND Qualität lautet hier auf 2.800 Metern das Erfolgsrezept. Die frisch gekochten Tiroler Spezialitäten, Ötztaler Schmankerl, Pizza, Pasta oder Mehlspeisen schmecken am besten auf der Sonnenterrasse oder in den urigen Stuben, etwa im Seiterkarstüberl oder in der Granitstube.

Überhaupt: Granit und Zirbenholz dominieren das Ambiente im Bergrestaurant. Wer nach dem Einkehrschwung keinen Zug zum Weiterwedeln verspürt, kann den Skitag in der Gletscherbar offiziell beenden, sprich: zum Après-Ski übergehen.

Amer Station Rettenbachgletscher

Salomon Lounge in der Amer Station

Wer kehrt nicht gern bei einem waschechten Olympiamedaillengewinner ein? Bernhard Gstreins Salomon Station mit der urgemütlichen Salomon Lounge ist eine beliebte Adresse, um sich am Rettenbachferner aufzuwärmen.

Getränke und Snacks wie Pizzaschnitte, Bruschetta, Toast, Würstl oder Gulaschsuppe schmecken hinter den großen Panoramafenstern ebenso wie auf der Sonnenterrasse.

Mit VIP-Blicke auf den Weltcuphang darf man sich dort nach „getanem Tagwerk“ ein, zwei Drinks in geselliger Runde genehmigen.

Mehr Informationen zur Amer Station

  • -1.0°C

  • 0–167 cm

  • 11/31

  • Live

Unterkunft
Skitickets

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele Tickets?

Tooltip Text!!!
Senden Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.