Ötztaler Radweg

Weg vom Straßenverkehr, naturnah und ohne kräftezehrende Steigungen: So präsentiert sich die neue Trasse für Radfahrer zwischen Aschbach und Sölden.

Ab sofort dürfen sich alle Pedalritter im Ötztal über eine exklusive Route freuen, die fernab von PKW- und LKW-Verkehr verläuft und nur mäßige Steigungen aufweist.

Daten und Fakten

  • 1. Teilabschnitt: Radtrasse zwischen Sölden und Aschbach
  • Länge: 1,2 km
  • Breite: 2,5 m – 3 m
  • 3 Brücken
  • Neigung: 6 – 8 Prozent im Durchschnitt

Weiterer Ausbau 2017

  • 2. Teilabschnitt: je eine Unterführung bei „Bruggen“ und südlich von „Huben“
    Geplante Eröffnung zur Sommersaison 2017

Ziel

  • Durchgehender Radweg im Ötztal und Anbindung an den Inntal-Radweg