Erholung, Entspannung, Ruhe

Waldraum, Almenraum, Alpinraum

Waldraum Sölden

Waldraum

Beim Betreten des Waldraumes wird die Wahrnehmung geschärft. Der Wald fordert Stille und Achtsamkeit,  wer lauscht und beobachtet, erlebt kleine Wunder. Spannend, wie sich geheimnisvolle Geräusche entfalten: es
raschelt, rumort, zwitschert, zirpt und plätschert, plötzlich huscht ein tierischer Waldbewohner vorbei. Und Licht & Schatten tanzen dazu, wenn die Sonne durch die Äste dringt.

Waalweg Mooserstegle
Der Waalweg Mooserstegle diente also einst der Bewässerung der Weiden. Heute bahnen sich sanfte Bäche den Weg zwischen steilen Felshängen und Blockhalden durch urtümliche Bergsturzwälder. Eine beeindruckende Landschaft – mystisch, mächtig und moosig… mehr Infos

Gasthof Moosalm 1.500 m
Nomen est omen: Ein passender Name für eine Alm im WALDRAUM! Und doch steht der Traditionsgasthof frei und offen für Ausblicke am Hang auf 1.500 m. Drinnen wird’s gemütlich: viel Holz, vertäfelte Stube, komfortable Zimmer und sogar ein Schwimmbad lassen fast vergessen, dass man auf der Alm ist. Auf den Tisch kommt Tiroler Küche mit frischen Produkten aus eigener Landwirtschaft.


 

Almenraum Sölden

Almenraum

Die Ötztaler Alpen zeigen ihre sanfte Seite: Die samtenen Matten und weitläufigen Almwiesen dienen vor allem als Futtervorrat für Kühe, Ziegen und Schafe, die auf den Almen ihr Sommerrefugium haben und hier saftige Gräser finden. Hungrige Wanderer erfreuen sich an den Almerzeugnissen wie Butter, Joghurt und Käse. Wem kuhfrische Milch nicht zusagt, bestellt im Almgasthaus ein Bier oder einen anderen Durstlöscher. Viele „almerische“ Gastgeber servieren selbstgemachte Schmankerln auf sonnigen Aussichtsterrassen oder in gemütlichen Stuben.

Stallwies Alm 1.850 m
Unterhalb des Söldenkogls auf 1.850 m wird’s kulinarisch: In der Stallwies Alm bereitet der Wirt für hungrige ALMENRAUM-Wanderer ganztägig herzhafte Tiroler Spezialitäten zu. Beim wöchentlichen Almenabend serviert er außerdem Wildgerichte, Schweinshax’n, Rippelen & Co. Das schmeckt – draußen unter der Sonne wie drinnen in der traditionellen Gaststube. 365 Tage geöffnet.

Kleble Alm 2.015 m
ALMENRAUM „unplugged“ sozusagen: Die Kleblealm auf 2.015 m ist eine Hütte mit Sonnenterrasse, Panoramablick und Übernachtungsmöglichkeiten. Der Söldenkogl schaut hinunter auf die urige Alm, wo Wanderer und Bergsteiger ganztags warme Küche mit Produkten aus der eigenen Landwirtschaft genießen können.

Brunnenberg Alm 1.973 m
Die älteste, bewirtschaftete Almhütte Tirols steht auf 1.973 m unterm Brunnenkogl im ALMENRAUM. Die Brunnenberg Alm hat sich ihren urigen Charme bewahrt und ihn bereichert: mit Kinderspielplatz und einer Natur-Kegelbahn – komplett aus Holz. Von Mitte Juni bis Ende September gibt’s ganztägig warme Küche – in der Stub’n und auf der Sonnenterrasse.

 

 

Alpinraum

Alpinraum

Über der Waldgrenze öffnet sich der freie Raum zum Himmel. Die Sinne nehmen in dieser felsgrauen Welt intensiver wahr. Dohlen, Gämsen und sogar Steinböcke bezaubern durch ihre Anmut, Bergvegetation und Alpenblumen durch ihre Anpassung an raue Verhältnisse. In der Stille der Idylle pfeifen sogar manche Murmeltiere auf übertriebene Vorsicht und zeigen sich ohne Scheu den Wanderern. Die gesellige Übernachtung in einer Hütte lässt das hochalpine Erlebnis in die Verlängerung gehen – mit Sonnenaufgang für Frühaufsteher.

Hildesheimer Hütte 2.899 m
Ganz oben ist die Aussicht am besten: Schon am Weg zur Hildesheimer Hütte (2.899 m) behalten ALPINRAUM-Be(rg)steiger z.B. stets das
3.507 m hohe Zuckerhütl im Auge. In der 1896 erbauten DAV-Hütte gibt’s moderne, umweltgerechte Technik für Versorgung und Unterkunft.
Der Klettersteig unweit der Hütte ist von der Sonnenterrasse einsehbar. Ganztägig warme Küche!

Brunnenkogelhaus 2.738 m
Die Lage direkt am Gipfel des 2.738 m hohen Brunnenkogel sagt schon alles: Mehr Bergpanorama von Sonnenauf- bis untergang geht nicht. Da übernachten Bergfexen gerne, zumal die 2007 neu erbaute Hütte viel Komfort bietet. Gutbürgerliche Küche den ganzen Tag über sättigt auch hungrigste ALPINRAUM-Genießer. So viel Weitblick hat Söldens Stille Seite…