Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Winterwandern

Schritt für Schritt genießen

Das Wanderparadies Sölden hat auch im Winter Saison: 49,5 km geräumte, beschilderte Winterwanderwege führen durch verschneite Wälder, schneebedeckte Wiesen und entlang der Ötztaler Ache.

Egal ob dichter Schneefall, strahlender Sonnenschein oder etwas dazwischen, eine Winterwanderung lohnt sich in Sölden bei jeder Witterung. Wähle einfach eine Winterwanderroute nach deiner Vorliebe und Kondition. Die Auswahl in und rund um Sölden ist dabei groß: 19 verschiedene Winterwanderwege in allen Schwierigkeitsgraden führen nicht nur in die Stille der Natur, sondern auch ein Stück zu einem selbst.

Familien mit Kindern schätzen etwa die Winterwanderroute zur Moosalm. Mit einer Länge von 1,5 km und einer Gehzeit von etwa 45 Minuten zählt diese Winterwanderung zu den einfachsten in der Umgebung. Oben angekommen, sollte man unbedingt in der Moosalm einkehren, denn die Alm ist bekannt für ihre traditionelle Tiroler Küche. Und bietet zudem einen wunderschönen Panoramablick auf Sölden.

Ambitionierte Winterwanderer finden in Sölden genauso ihren Weg ins Glück: Etwa auf der Route zur Stallwiesalm auf Söldens sogenannter „Stillen Seite“, auf der Talseite gegenüber dem Skigebiet. Auf einer Strecke von 4,5 km bewältigst du 550 Höhenmeter und durschreitest verwunschene Nadelwälder, bevor dich eine der urigsten Almen des gesamten Ötztals willkommen heißt.

Tipp: Ein Informationsblatt mit Winterwanderwegen und Karte ist in den Büros von Ötztal Tourismus erhältlich.

Winterwandern Sölden
  • -3.0°C

  • 0–270 cm

  • 0/31

  • Live

  • 4/64