Wir respektieren
deine Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem du auf „Einverstanden” klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu dir ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber findest du in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um dir die Bedienung der Seite zu erleichtern. So kannst du beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu deinen Interessen anzuzeigen. Somit können wir dir Angebote präsentieren, die für dich und deine geplante Reise besonders relevant sind.

Ski­gebiet Sölden

VON ANREISE ÜBER SKIVERLEIH BIS HIN ZU PISTENSPASS XL

Was zeichnet das Skigebiet Sölden aus? Ganz klar: das vielseitige, schneesichere Pistenangebot bis auf die Gletscher, die modernen Bahnen, die Superlative. Aber auch das Drumherum passt zu 100 Prozent: kostenlose Skibusse und Parkplätze, serviceorientierte Skiverleihe und engagierte Skischulen ebnen den Weg auf die Ski und das Snowboard. Dank interaktivem Pistenplan bleibt das weitläufige Gelände stets überschaubar. Hier gibt’s das wichtigste Reisegepäck für alle, die Traumskitage in Sölden planen: Infos, Facts, Tipps und ganz viel Vorfreude!

31 moderne Liftanlagen

moderne Liftanlagen

144 Pistenkilometer

Pistenkilometer

33 Skihütten im Skigebiet

Skihütten im Skigebiet

3 Dreitausender im Skigebiet

Dreitausender im Skigebiet

Rekorde im Heartbeat of the Alps

3 Dreitausender-Skiberge, 2 Gletscherskigebiete und satte 144 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade: Das Skigebiet Sölden verspricht maximale Abwechslung beim Skiurlaub in Tirol. Zwischen Oktober und Mai liegt hier garantiert mehr als genug Schnee für genussvolle Schwünge. Nicht umsonst findet das FIS Skiweltcup Opening traditionell am Rettenbachferner statt, wo bereits im Herbst tolle Pistenverhältnisse herrschen. Unter den 31 modernen Liftanlagen glänzen 2 der  leistungsstärksten Zubringerbahnen der Welt. Sie verteilen Wintersporthungrige rasch und ohne Wartezeiten vom Ortszentrum bis auf 3.000 m.

Der Stoff, aus dem Wintersportträume sind

Sölden hat Schnee, so viel steht fest. 3 Faktoren garantieren die schneesichere, extralange Skisaison in Sölden:

  • Die Höhenlage des Skigebiets, das sich von 1.350 bis auf 3.340 Meter erstreckt. Macht sagenhafte 2.000 m Höhenunterschied!
  • Die 2 Gletscherskigebiete am Rettenbach- und Tiefenbachferner, in denen Early Birds schon ab Mitte September loscarven.
  • Die Möglichkeit, rund 77 % aller Pisten technisch zu beschneien.
Sölden Gletscher Winter Skifahren Panorama

Vom Anfänger bis zum Pistenkilometerfresser, der erst bei Liftschluss abschwingt: Wer es sportlich, hochalpin und sonnig über der Waldgrenze mag, ist in Sölden richtig. Die 144 Pistenkilometer erstrecken sich über mehrere Berge westlich von Sölden und werden täglich in voller Länge und Breite frisch präpariert.

Einsteiger und Genusscarver fühlen sich im Anfängergebiet Innerwald, auf den breiten Pisten am Giggijoch und den einladenden Skiautobahnen am Gletscher wohl. Stichwort: Fullspeed Carving! Unter Könnern gelten die anspruchsvollen Abfahrten vom Gaislachkogl und der Weltcup-Steilhang als Challenge mit hohem Spaß-Faktor.

Höhepunkt für Ausdauernde ist die BIG 3 Rallye, die zu den Aussichtsplattformen auf den 3 Dreitausender-Skibergen führt und mit grandiosen Blicken für brennende Oberschenkel entlohnt. Freeskier feilen im Snowpark am Giggijoch an ihren Tricks. Und auch abseits der Pisten regiert Variantenreichtum: Freerider pilgern z.B. ins tiefschneereiche Gelände am Gaislachkogl.

 

  • Die längste Abfahrt führt von der BIG3 Plattform der Schwarze Schneide (3.340 m) zur Talstation der Gaislachkoglbahn (1.370 m). Höhenunterschied: 1.970 m | Länge: ca. 15 km

 

  • Die steilste Piste ist der Weltcuphang am Rettenbachgletscher:
    Piste 31.

 

  • Der beste Aussichtspunkt befindet sich am BIG3 Gaislachkogl (3.048 m): direkt an der Bergstation der Gaislachkoglbahn,
    am Dach des spektakulären ice Q.
Winter Sölden Skigebiet Panorama Landschaft
Sölden Skifahren Skigebiet Panorama

Das Skigebiet Sölden umfasst insgesamt 429 ha Pistenfläche. Selbst wenn sich mehr als 10.000 Skifahrer auf den Abfahrten vergnügen, bleiben rund 400 m² Pistenfläche für jeden Einzelnen. Pro Hektar trifft man also durchschnittlich nur 25 Skifahrer in Action – ein ganz wesentlicher Faktor für die Sicherheit aller Gäste.

144 km Pisten*

69,8 km blaue Pisten (48,6%)

44,8 km rote Pisten (31,1%)

27,4 km schwarze Pisten (19,0%)

2 km Skiroute (1,3%)

* So werden die Pistenkilometer berechnet: Pistenfläche/30 m durchschnittliche Pistenbreite = Pistenlänge/Pistenkilometer

 

Skifahrer Sölden Winter Piste Skigebiet

Lifte und Bahnen: Weltrekord in Sachen Komfort

2 der beförderungsstärksten Zubringerbahnen weltweit stehen derzeit in Sölden und geben Warteschlangen keine Chance. Immerhin schafft es das Duo aus Gaislachkoglbahn (Baujahr 2010) und Giggijochbahn (Baujahr 2016), stündlich 8.100 Menschen ins Skigebiet zu verteilen.

In nur 12 Minuten Fahrtzeit schwebt man vom Ortszentrum mit Gondelwechsel in der Mittelstation auf den 3.040 m hohen Gaislachkogl, in weniger als 9 Minuten aufs Giggijoch (2.283 m). Neben der Leistung bestechen die Tal- und Bergstationen mit futuristischer Architektur und wegweisenden Lösungen in puncto Komfort.

Weiteres Lift-Highlight: das „Golden Gate to the Glacier“ als Bindeglied zwischen Winter- und Gletscherskigebiet. Die 8er-Gondelbahn über das Rettenbachtal firmiert – nomen est omen – als Gletscherexpress.

Sölden Giggijochbahn Skigebiet Skifahren
Sölden Skigebiet Gletscherexpress Skifahren Gletscher

Fakten, Rekorde, Superlative

 ✓ Absolute Schneegarantie von Oktober bis Mai

 ✓ 2 der leistungsstärksten Zubringerbahnen weltweit

 ✓ Höhenunterschied von 2.000 m

 ✓ Verbindung Winter- mit Gletscherskigebiet

 ✓ 31 moderne Liftanlagen

 ✓ 144 Pistenkilometer

 ✓ Rd. 400 m² Pistenfläche/Skifahrer bzw.
   25 Skifahrer/Hektar

 ✓ BIG3 – 3 Dreitausender im Skigebiet

 ✓ ICE Q Gourmetrestaurant

 ✓ 007 ELEMENTS James Bond Installation

 ✓ 33 Skihütten im Skigebiet

 ✓ Adrenalin Cup

 

Auszeichnungen

Gütesiegel sprechen für sich

Die weltweit renommiertesten Testportale und Plattformen nehmen das Skigebiet Sölden immer wieder genauestens unter die Lupe. Das Ergebnis der Prüfungsgremien deckt sich mit den begeisterten Bewertungen der Wintersportler: Sölden ist spitze! Wir freuen uns wie ein Schneekönig über die Anerkennung und geben das Lob volley an die Mitarbeiter weiter. Zugleich spornt uns jede Auszeichnung an, beim nächsten Mal wieder Erster zu sein – im Sinne unserer Gäste.

Hier geht's zum gesamten Skiresort.de Testbericht.

Häufig gestellte Fragen zu Skifahren in Österreich

Die Schneesicherheit von Skigebieten in Österreich hängt zu einem Großteil von deren Höhenlage ab. Dabei ist die Rechnung einfach: Je höher ein Skigebiet liegt, umso schneesicherer kann es eingestuft werden. Beste Pistenbedingungen von Herbst bis ins Frühjahr hinein findest du etwa im Skigebiet Sölden im Ötztal. Dank der Höhenlage des Gebiets von 1.350 bis über 3.340 Meter sowie zweier Gletscherskigebiete brauchst du dir über eine fehlende Schneeunterlage keine Sorgen machen. Alle Infos zum Skigebiet Sölden findest du HIER.

Ganz ehrlich: Gibt es einen schlechten Zeitpunkt, um die Skier anzuschnallen? Aber im Ernst: Abhängig von der Höhenlage und der damit einhergehenden Schneesicherheit eines Skigebiets kann man in Österreich von Herbst bis Frühjahr Spaß auf der Piste haben. Wie etwa im Skigebiet Sölden im Bundesland Tirol. Dank der Höhenlage des Gebiets von 1.350 bis über 3.340 Meter sowie zweier Gletscherskigebiete findest du hier von ca. Mitte September bis Anfang Mai ideale Pistenbedingungen vor. Alle Infos zum Skigebiet Sölden findest du HIER.

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wie man Größe definiert. Ist damit die Anzahl an Pistenkilometern gemeint? Die Menge an Liften? Oder jenes Gebiet, das den größten Spaß bringt? Alles eine Frage der Perspektive! Eines der 10 größten Skigebiete Österreichs ist Sölden im Ötztal, dem längsten Seitental des Bundeslands Tirol. Im Skigebiet Sölden findest du 31 moderne Liftanlagen sowie 144 vielfältige Pistenkilometer, verteilt auf zwei Gletscherskigebiete und ein Winterskigebiet. Mit der Gondelbahn „Gletscherexpress“ wechselst du bequem zwischen den Gebieten hin und her, ohne die Skier abschnallen zu müssen. Alle Infos zum Skigebiet Sölden gibt’s HIER.

Anzeige