Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pistentipp: Piste Nr. 38 am Tiefenbachferner

Voll abgefahren

Du bist auf der Suche nach einer der lohnendsten Skiabfahrten in Sölden? Dann können wir Abhilfe schaffen. Dürfen wir vorstellen: Piste Nr. 38 am Tiefenbachgletscher.

Skifahren am Gletscher

Pistenspaß mit unschlagbarem Panorama

Jedem Skifahrer, der hoch hinaus will, sei die Piste mit der Nummer 38 am Tiefenbachgletscher ans Herz gelegt. Auf knapp 3.250 Meter am Tiefenbachkogl startet die blaue Piste („leicht“) und führt über gesamt knapp 9 Kilometer bis zur Talstation der Tiefenbachbahn. Dazwischen: Entspanntes Skivergnügen in XXL aufgrund der extremen Breite der Piste und dem gleichmäßigen Gefälle ohne markanten Kuppen oder Übergangen. Dank der Auffahrt mit der Gondelbahn kommst du wieder einfach und bequem zum Startpunkt. Hier sollte man sich den unglaublichen Ausblick - wie etwa vom BIG3 Panorama-Felssteg Tiefenbachkogl – auf gar keinen Fall entgehen lassen. Der Panoramablick auf die verschneite Bergwelt ist beeindruckend!

Tunnelblick

Die Piste Nummer 38 lässt sich auch über den Rettenbachgletscher via der Gondelbahn Schwarze Schneid II oder dem Schlepplift Karleskogl erreichen. Und hält dabei ein ganz besonderes Erlebnis parat. Geht es doch einmal auf Skiern quer durch den Berg – ein Skitunnel verbindet die beiden Gletscherskigebiete.

HIER geht’s zum interaktiven Skigebietsplan von Sölden, wahlweise in 2-D oder 3-D.

Gletscher, Tunnel
Isidor Grüner

Tipps vom Sölden Local:

Dieser Tipp stammt von Isidor Grüner aus Sölden. Der ehemalige Skicross-Profi kennt das Skigebiet Sölden wie seine Westentasche und zeichnet sich seit Jahren als Pistenchef für die schwierige Präparierung der Weltcup-Piste verantwortlich.