AGBs & Datenschutz
Skipasskassen

AGBs
Datenschutz

AUSZUG AUS UNSEREN AGB

VERTRAGSBEDINGUNGEN BERGBAHNEN SÖLDEN

  • Für den Erwerb von Lifttickets der Bergbahnen Sölden („BBS“) gelten ausschließlich die unter www.soelden.com/agbs-skipasskassen abrufbaren und an den Skipasskassen aushängenden AGB; die vorliegenden Auszüge sind nicht verbindlich. Darüber hinaus sind die jeweiligen von der Seilbahnbehörde genehmigten Beförderungsbedingungen sowie die Preislisten der BBS anwendbar.
  • Die Lifttickets sind auf allen geöffneten Anlagen im Skibereich des Skigebiets Sölden (Winterskigebiet und Gletscherskigebiete) gültig.
    Ab einer Gültigkeitsdauer von 3 Tagen ist während der Wintersaison das Liftticket zusätzlich in allen anderen Skigebieten im Ötztal (Gries, Hochötz, Niederthai, Obergurgl/Hochgurgl, Vent) gültig.
  • Im Regelfall beginnt die Gültigkeit des Lifttickets am Tag der Ausstellung. Auf Wunsch können alle Lifttickets außer Staffel- und 1,5-Tageskarten im Vorverkauf erworben werden. Lifttickets können bereits am Vortag der Gültigkeit ab 15:00 Uhr verwendet werden. Lifttickets gelten immer an aufeinanderfolgenden Tagen, eine Unterbrechung ist nicht möglich (mit Ausnahme der Wahlabos).
  • Die aktuellen Preise für die verschiedenen Leistungen sind der aufliegenden Preisliste der BBS zu entnehmen. Preisänderungen, insbesondere bei Sonderveranstaltungen, bleiben vorbehalten. Für Karten über einen Saisonsschnittpunkt wird ein Mischpreis errechnet.
  • Lifttickets sind personengebunden und nicht übertragbar. Missbräuchliche Verwendung von Lifttickets bzw. Leistungserschleichung wird strafrechtlich verfolgt und bei den zuständigen Behörden angezeigt. Jeder Missbrauch hat den sofortigen Entzug des Lifttickets zur Folge. Kaufen Sie keine Lifttickets über Dritte - diese könnten gesperrt sein!
  • Lifttickets sind vom Umtausch ausgeschlossen. Auch eine Stornierung oder eine nachträgliche Verlängerung/Verschiebung der Gültigkeitsdauer von Lifttickets ist nicht möglich.
  • Eine Rückerstattung des bezahlten Entgelts erfolgt nur bei Sportunfall im Skigebiet Sölden. Gegen Vorlage des Einsatzprotokolls der Pistenrettung wird das Liftticket des Verunfallten an den Skipasskassen rückerstattet (keine Rückerstattung von Begleitpersonen). Rückerstattet werden die nicht benützten Tage ab dem Tag nach dem Unfall. Staffel- und 1-Tageskarten werden nicht rückerstattet. Bei der Rückvergütung werden die Berge- und Versorgungskosten der Pistenrettung laut Einsatzprotokoll/Rechnung sofort in Abzug gebracht.
  • Schlechtwetter, Lawinengefahr, unvorhergesehene Abreise, Verletzung/Krankheit, Betriebsunterbrechungen, Sperrung von Skiabfahrten usw. geben keinen Anspruch auf Rückvergütung oder Verlängerung des Gültigkeitszeitraumes.
  • Die Betriebseinstellung einiger Anlagen während oder am Ende der Saison (zB aufgrund der Schneelage) bzw die Betriebseinstellung des Skibusverkehrs am Ende der Saison bleibt vorbehalten. Auch hier findet keine Rückvergütung/Preisminderung statt.
  • Mit der Inanspruchnahme der Dienstleistungen der BBS erklärt sich der Besucher mit den AGB, den jeweiligen Beförderungsbedingungen, den Hinweisen bei den Zugängen zu den Liften und in den Talstationen sowie mit den FIS-Regeln einverstanden.
  • Werden mit dem gelösten Liftticket Leistungen in anderen Skigebieten im Ötztal (Gries, Hochötz, Niederthai, Obergurgl/Hochgurgl, Vent) in Anspruch genommen, so werden diese von rechtlich selbständigen Unternehmern erbracht. Zur Erbringung der einzelnen Leistungen und zu allfälligem Schadenersatz ist der jeweilige Unternehmer verpflichtet.
  • Die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der BBS erfordert verschiedene Verarbeitungsvorgänge in Bezug auf personenbezogene Daten der Besucher. Der Besucher nimmt die an den Kassen aushängende und auch unter soelden.com/datenschutz_bbs abrufbare Datenschutzerklärung der BBS zustimmend zur Kenntnis.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle Lichtbilder des Besuchers angefertigt und durch das Liftpersonal abgeglichen werden (Details dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung).
  • Die geltenden Datenschutzregelungen werden durch die BBS eingehalten
  • Ermäßigungen (Kinder, Jugend, Senioren, Behinderte, Snowkids) werden ohne Ausnahme nur gegen Vorlage eines Lichtbildausweises gewährt. Bitte haben Sie Verständnis, dass unser Kassenpersonal keine Ausnahmen machen darf.
  • Eine Behinderten-Ermäßigung wird ab einem dokumentierten Invaliditätsgrad von 60 % gewährt. Es kommt dann der Kindertarif zur Anwendung (gilt nicht für Saisonkarten).
  • Auch bei Personen ab 80 Jahren (Jahrgang laut aktueller Preisliste) kommt der Kindertarif zur Anwendung (gilt nicht für Saisonkarten, Einzelfahrten).
  • Bei Verlust des Lifttickets erfolgt kein Ersatz.
  • Bitte die Hinweise an den Zugängen zu den Liften und in den Talstationen beachten.
  • Rabatt- und Gewinnspielaktionen nicht gültig bei Saisonkarten.

Jahrgänge für Ermäßigungen

Gültigkeitszeitraum:
15.06.18 - 05.05.19

  • Snowkids: Jhg. 2011 - 2014 (€ 2,- pro Tag)
  • Kinder: Jhg. 2004 - 2010
  • Jugend:² Jhg. 1999 - 2003
  • Erwachsene: Jhg. 1998 + älter
  • Senioren Damen:² Jhg. 1954 + älter
  • Senioren Herren:² Jhg. 1954 + älter
  • Senioren 80+:² Jhg. 1939 + älter, Kindertarif
  • Behinderte ab 60% Invalidität: Kindertarif
    (gilt nicht für Saisonkarten)

² Ermäßigungen nur für Skipässe 1 -14 Tage gültig!

 

Bezahlmöglichkeiten Skipässe

Sie können Ihre Skipässe an den Kassen wie folgt bezahlen:

  • Bargeld in €
  • Bankomatkarte (MAESTRO)
  • Kreditkarte (VISA, MASTERCARD, AMEX)
Bezahlmöglichkeiten Kreditkarten

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Fassung vom 17.10.2018

 

1. Anwendungsbereich

 

1.1. Die AGB regeln die Rechtsbeziehungen zwischen den Bergbahnen Sölden (nachfolgend: „BBS“, siehe Punkt 2.2) und den Käufern (nachfolgend: „Besucher“) eines Lifttickets/Gutscheines oder einer sonstigen Dienstleistung der BBS.

1.2. Für den Erwerb von Lifttickets und Gutscheinen (unabhängig vom jeweiligen „Buchungskanal“ [Online, Skipasskassa etc]) und generell im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Leistungen der BBS gelten ausschließlich die vorliegenden AGB, welche der Besucher mit Absenden der Bestellung oder vor Ort durch den Erwerb von Lifttickets/Gutscheinen an Liftkassen oder sonstigen Vertriebsstellen akzeptiert. Darüber hinaus sind die jeweiligen von der Seilbahnbehörde genehmigten Beförderungsbedingungen sowie die Preistabellen der BBS anwendbar.

1.3. Die aktuelle Fassung der AGB ist jeweils unter https://www.soelden.com/agbs-skipasskassen abrufbar und an den Skipasskassen ausgehängt.

1.4. Die Angebote und Leistungen im Zusammenhang mit dem Erwerb eines Lifttickets/Gutscheines gelten nur auf Grund dieser AGB.

1.5. Für Ihren Besuch von 007 ELEMENTS gelten darüber hinaus die gesonderten AGB, welche an den Skipasskassen aushängen und unter https://007elements.soelden.com/agb abrufbar sind.

 

2. Vertragsabschluss und Vertragspartner

 

2.1. Der Erwerb von Lifttickets/Gutscheinen kann entweder an den Ticketschaltern der BBS oder online unter https://skiticket.soelden.com (Online-Tickets) oder https://www.soelden.com/gutscheinshop (Online-Gutscheine) erfolgen.

2.2. Die BBS sind Betreiber des Skigebietes Sölden (mit Giggijoch, Gaislachkogl, Rettenbachferner, Tiefenbachferner). Der Vertrag über den Bezug von Lifttickets und Gutscheinen bei den „Bergbahnen Sölden“ („BBS“) wird zwischen dem Besucher und einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts, bestehend aus der Ötztaler Gletscherbahn – Gesellschaft mbH & Co. KG Sölden – Tirol (FN 21369a), der Schilifte Gampe, Ötztaler Gletscherbahn KG (FN 19665w) sowie der Skiliftgesellschaft Sölden - Hochsölden GmbH (FN 37680m), abgeschlossen.

2.3. Werden mit dem gelösten Liftticket im Sinne des Punktes 6.4 Leistungen in anderen Skigebieten im Ötztal (Gries, Hochötz, Niederthai, Obergurgl/Hochgurgl, Vent) in Anspruch genommen, so werden diese von rechtlich selbständigen Unternehmern erbracht. Zur Erbringung der einzelnen Leistungen und zu allfälligem Schadenersatz ist der jeweilige Unternehmer verpflichtet.

2.4. Die BBS sind berechtigt, Erfüllungsgehilfen in Anspruch zu nehmen.

2.5. Die BBS behalten sich – je nach Auslastung – vor, den Verkauf von Lifttickets an bestimmten Tagen auszusetzen.

 

3. Preise und Ermäßigungen

 

3.1. Die aktuellen Preise für die verschiedenen Leistungen sind der aufliegenden Preisliste der BBS zu entnehmen. Preisänderungen, insbesondere bei Sonderveranstaltungen, bleiben vorbehalten. Für Karten über einen Saisonsschnittpunkt wird ein Mischpreis errechnet.

3.2. Alle angegebenen Preise verstehen sich in Euro und inkl. der gesetzlichen USt. Die Zahlung hat grundsätzlich im Voraus zu erfolgen. Bezahlmöglichkeiten an der Skipasskassa: Bargeld in Euro, Bankomatkarte (Maestro), Kreditkarte (VISA, Mastercard, AMEX).

3.3. Für die KeyCards werden pro Liftticket Depotleistungen eingehoben. Bei Rückgabe der unbeschädigten KeyCard wird die Depotleistung rückerstattet. Die Rückgabe ist an allen Skipasskassen sowie in vielen Sportartikelgeschäften, Tankstellen und Gastronomiebetrieben möglich.

3.4. Ermäßigungen (Kinder, Jugend, Senioren, Behinderte, Snowkids) werden ohne Ausnahme nur gegen Vorlage eines Lichtbildausweises gewährt. Bitte haben Sie Verständnis, dass unser Kassenpersonal keine Ausnahmen machen darf.

3.5. Eine Behinderten-Ermäßigung wird ab einem dokumentierten Invaliditätsgrad von 60 % gewährt. Es kommt dann der Kindertarif zur Anwendung (gilt nicht für Saisonkarten).

3.6. Auch bei Personen ab 80 Jahren (Jahrgang laut aktueller Preisliste) kommt der Kindertarif zur Anwendung (gilt nicht für Saisonkarten).

3.7. Sofern angebotene Ermäßigungen in Anspruch genommen werden, muss die aufrechte Anspruchsberechtigung durch entsprechende amtliche Dokumente nachgewiesen werden.

3.8. Unrechtmäßig in Anspruch genommene Ermäßigungen haben den Entzug des Lifttickets zur Folge. Wir behalten uns auch eine Strafanzeige vor.

3.9. Rabatt- und Gewinnspielaktionen sind nicht gültig bei Saisonkarten.

 

4. Keine Übertragbarkeit, Rückerstattung, Verlust

 

4.1. Lifttickets sind personengebunden und nicht übertragbar. Missbräuchliche Verwendung von Lifttickets bzw. Leistungserschleichung wird strafrechtlich verfolgt und bei den zuständigen Behörden angezeigt. Jeder Missbrauch hat den sofortigen Entzug des Lifttickets zur Folge. Kaufen Sie keine Lifttickets über Dritte - diese könnten gesperrt sein!

4.2. Lifttickets und Gutscheine sind vom Umtausch ausgeschlossen. Auch eine Stornierung oder eine nachträgliche Verlängerung/Verschiebung der Gültigkeits-dauer von Lifttickets ist nicht möglich.

4.3. Eine Rückerstattung des bezahlten Entgelts erfolgt nur bei Sportunfall im Skigebiet Sölden. Gegen Vorlage des Einsatzprotokolls der Pistenrettung wird das Liftticket des Verunfallten an den Skipasskassen rückerstattet (keine Rückerstat-tung von Begleitpersonen). Rückerstattet werden die nicht benützten Tage ab dem Tag nach dem Unfall. Staffel- und 1-Tageskarten werden nicht rückerstattet. Bei der Rückvergütung werden die Berge- und Versorgungskosten der Pistenret-tung laut Einsatzprotokoll/Rechnung sofort in Abzug gebracht.

4.4. Schlechtwetter, Lawinengefahr, unvorhergesehene Abreise, Verletzung/Krankheit, Betriebsunterbrechungen, Sperrung von Skiabfahrten usw geben keinen Anspruch auf Rückvergütung oder Verlängerung des Gültigkeitszeitraumes.

4.5. Auch die Betriebseinstellung einiger Anlagen während oder am Ende der Saison (zB aufgrund der Schneelage) bzw die Betriebseinstellung des Busverkehrs am Ende der Saison bleibt vorbehalten. Auch hier findet keine Rückvergütung/Preisminderung statt.

4.6. Bei Verlust des Lifttickets, des Buchungscodes oder des Gutscheines erfolgt kein Ersatz.

4.7. Werden Lifttickets (etwa Saisonkarten) vergessen, so muss eine entsprechende Tageskarte erworben werden. Eine Rückerstattung ist grundsätzlich nicht möglich.

 

5. Besondere Bedingungen für Online-Tickets und Online-Gutscheine

 

5.1. Zum Erwerb von Online-Tickets und Online-Gutscheinen sind nur volljährige Personen berechtigt.

5.2. Der Erwerb von Online-Tickets und Online-Gutscheinen ist nur nach vollständiger und korrekter Eingabe aller im Buchungsfenster vorhandenen Pflichtfelder möglich. Der Besucher ist für die korrekte Eingabe der Daten allein verantwortlich.

5.3. Der Abschluss des Bestellvorganges beim Erwerb von Online-Tickets oder von Online-Gutscheinen erfolgt durch Anklicken der Schaltfläche „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“. Damit stellt der Besucher ein verbindliches Angebot zum Erwerb eines Online-Tickets oder eines Online-Gutscheines. Beim Erwerb von Online-Gutscheinen kann zwischen einem Liftticketgutschein oder einem Wertgutschein gewählt werden. Der Vertrag kommt sodann durch schriftliche Annahme durch die BBS zustande.

5.4. Beim Erwerb von Online-Lifttickets erfolgt die Annahme durch Übermittlung eines Bestätigungsmails, wobei der Besucher einen 8-stelligen Buchungscode erhält. Mit diesem Buchungscode können die Lifttickets vor Ort in Sölden bei den Abholautomaten (Gaislachkoglbahn, Giggijochbahn) sowie an allen Kassen der BBS abgeholt werden. Es erfolgt kein Versand von Lifttickets. Die BBS übernehmen keinerlei Haftung für den Verlust oder für die nicht sorgsame Verwahrung des Buchungscodes und einen dadurch unberechtigten Zugriff Dritter. Ungültige oder entwertete Buchungscodes berechtigen nicht zur Abholung von Lifttickets.

5.5. Beim Erwerb von Online-Gutscheinen erfolgt die Annahme durch Übermittlung eines Bestätigungsmails, wobei der Besucher einen Gutschein erhält. Der Besucher darf nur einen einzigen Ausdruck dieses Gutscheins erstellen und trägt die alleinige Verantwortung für einen vollständigen und leserlichen Ausdruck des Gutscheins in 100%-iger Größe. Die Vervielfältigung, Veränderung oder Versendung des Gutscheins ist nicht erlaubt. Bei Zuwiderhandeln haftet der Besucher. Um Missbrauch zu vermeiden, hat der Besucher den Gutschein sorgfältig zu verwahren. Der Gutschein kann auch durch Personen, die unrechtmäßig in dessen Besitz gekommen sind, entwertet werden. Bei Vorlage eines gültigen Gutscheins trifft die BBS keine Obliegenheit zur weiteren Prüfung der Berechtigung (insbesondere Identitätskontrolle). Bei Verlust des Gutscheins wird kein Ersatz geleistet. Mit dem Gutschein kann – je nach gewähltem Produkt – an den Skipasskassen der Bergbahnen Sölden oder (wenn dies gesondert angegeben wird) bei sonstigen Leistungspartnern das gewünschte Produkt „eingelöst“ werden. Gutscheine können nicht in bar abgelöst werden. Wurde nicht der gesamte Gutscheinwert kon-sumiert, bleibt der Restbetrag als Gutschein erhalten – eine Rückvergütung in bar findet nicht statt. Wertgutscheine sind grundsätzlich fünf Jahre ab Ausstellung gültig. Liftticketgutscheine sind nur im jeweils angegebenen/gewählten Zeitraum gültig. Auch unentgeltlich ausgegebene Gutscheine („Kampagnengutscheine“) gelten nur in den jeweils angegebenen Zeiträumen.

5.6. Die gebuchte Leistung kann beim Erwerb von Online-Lifttickets sofort nach Erhalt des Bestätigungsmails in Anspruch genommen werden. Das Bestätigungsmail dient als einziger zulässiger Nachweis der ordnungsgemäß getätigten Buchung und ist daher vom Besucher mitzuführen und im Fall von Reklamationen bzw. Problemen bei den BBS vorzuweisen. Für Anwenderprobleme bei der Buchung oder sonstige Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Online-Ticketing kann die Hotline täglich von 8:30 bis 17:00 Uhr in Anspruch genommen werden (außerhalb der Betriebszeiten jeweils nur Mo-Fr).

5.7. Für den Online-Kauf von ermäßigten Lifttickets der Tarifgruppen Jugend, Kinder und Senioren ist die Angabe von Vorname, Nachname und Geburtsdatum (+ Geschlecht bei Senioren) notwendig. Um die Berechtigung zur Inanspruchnahme der Ermäßigung kontrollieren zu können, werden diese Daten auf das Liftticket aufgedruckt.

5.8. Der Online-Kauf von Lifttickets ist für 1–14 Tage möglich. Staffelkarten, 1,5-Tages-Karten und Wahlabos sowie Lifttickets für die Tarifgruppen Snowkids und Behinderte können nicht online gekauft werden. Beim Erwerb des Online-Tickets ist ein datumsmäßig genau festgelegter Gültigkeitszeitraum auszuwählen, welcher im Nachhinein nicht mehr abgeändert werden kann.

5.9. Bei den durch die BBS angebotenen Dienstleistungen handelt es sich um Dienstleistungen iSd § 18 Abs 1 Z 10 FAGG, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden und zu einem bestimmten Zeitpunkt bzw innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums erbracht werden. Dem Besucher steht daher auch beim Erwerb eines Online-Tickets oder eines Online-Gutscheines kein Rücktrittsrecht zu (§ 18 Abs 1 Z 10 FAGG).

5.10. Die Bezahlung der Online-Tickets erfolgt ausschließlich mittels der während des Bestellvorganges angegeben Zahlungsarten – derzeit: bestimmte Kreditkarten oder Sofortüberweisung (Klarna).

5.11. Bei Rückbelastung der Zahlung vor Abholung des Lifttickets oder Einlösung des Gutscheines wird der Buchungscode ungültig.

5.12. Die BBS bedienen sich bei der technischen und finanziellen Abwicklung der Online-Buchung verschiedener Partner, dazu gehören z.B. die Firma SkiData AG, die Firma Ogone, die Firma PXP oder die Firma Klarna. Sofern im Buchungsvorgang nicht abweichendes angegeben ist, treten diese Unternehmen in keine eigene (direkte) Vertragsbeziehung mit dem Besucher. Im Zuge des Buchungsvorganges kann es auch zur Weiterleitung auf Webseiten dieser Unternehmen kommen, für deren Inhalt das jeweilige Unternehmen selbst verantwortlich ist.

5.13. Die elektronische Übertragung der bekanntgegebenen Daten erfolgt über ein sicheres Verfahren (SSL). Dennoch kann die BBS nur unter den Voraussetzun-gen nach Punkt 7 die Haftung für Angriffe von Hackern und dergleichen übernehmen.

5.14. Die angegebenen Preise für Online-Lifttickets und Liftticketgutscheine verstehen sich inkl USt. Die angegeben Preise für Online-Wertgutscheine enthalten keine USt.

 

6. Vertragsbedingungen

 

6.1. Die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der BBS ist nur aufgrund eines gültigen Lifttickets (auf Berührungslosdatenträger [„Keycard“]) erlaubt.

6.2. Mit der Inanspruchnahme erklärt sich der Besucher mit den vorliegenden AGB, den jeweiligen Beförderungsbedingungen, den Hinweisen bei den Zugängen zu den Liften und in den Talstationen sowie mit den FIS-Regeln einverstanden. Bei einem groben Verstoß gegen diese Regelungen oder bei Widersetzen gegen Weisungen der Mitarbeiter der BBS kann dem Besucher das Liftticket entzogen werden, ohne dass das dafür bezahlte Entgelt erstattet wird.

6.3. Der Besucher ist verpflichtet, bei der Inanspruchnahme der Dienstleistungen der BBS (während des gesamten Gültigkeitszeitraumes) sein Liftticket sowie bei Online-Buchung das Bestätigungsmail samt Buchungscode mitzuführen und auf Verlangen des Personals vorzuweisen.

6.4. Die Lifttickets sind in der Wintersaison auf allen geöffneten Anlagen im Skibereich des Skigebiets Sölden (Winterskigebiet und Gletscherskigebiete) gültig. Ab einer Gültigkeitsdauer von 3 Tagen ist das Liftticket (ausschließlich während der Wintersaison) zusätzlich in allen anderen Skigebieten im Ötztal (Gries, Hochötz, Niederthai, Obergurgl/Hochgurgl, Vent) gültig.

6.5. In der Sommersaison sind die „normalen“ (auch mehrtägig gültigen) Lifttickets auf allen geöffneten Anlagen im Wandergebiet der BBS gültig (nicht auch in sonstigen Wandergebieten). Daneben gibt es eigene Mountainbike-Tickets, wel-che nur zur Bergfahrt mit einzelnen Anlagen berechtigen. Mit diesen Mountainbi-ke-Tickets ist die Talfahrt nur im Ausnahmefall gestattet, wenn die Talabfahrt mit dem Mountainbike (etwa wegen Defekts, Müdigkeit etc) nicht mehr zumutbar ist.

6.6. Im Regelfall beginnt die Gültigkeit des Lifttickets am Tag der Ausstellung. Auf Wunsch können alle Lifttickets außer Staffel- und 1,5-Tageskarten im Vorverkauf erworben werden. Lifttickets können bereits am Vortag der Gültigkeit ab 15:00 Uhr verwendet werden. Lifttickets gelten immer an aufeinanderfolgenden Tagen, eine Unterbrechung ist nicht möglich (mit Ausnahme der Wahlabos).

 

7. Besondere Bedingungen für Veranstaltungen

 

7.1. Durch die BBS oder durch einzelne der unter Punkt 2.2 genannten Gesellschaften werden zum Teil auch Veranstaltungen (zB Konzerte, Sport- oder Kulturveranstaltungen) organisiert. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist teilweise für Inhaber eines Lifttickets (etc.) kostenlos, teilweise werden gesonderte Eintrittskarten verkauft.

7.2. Besucher der Veranstaltungen haben sich an die Hausordnung, die kommunizierten Verhaltensregeln und Anweisungen zu halten. Bei Nichtbeachtung dieser Regelungen/Anweisungen, Raufhandel, Trunkenheit, Drogenkonsum/ besitz/ handel, Verschmutzung, Ruhestörung, Störung des öffentlichen Anstandes etc. kann dem Besucher (ohne Rückerstattung eines etwaigen Ticketpreises) der Zutritt zum Veranstaltungsgelände verweigert werden oder ein Platzverweis erteilt werden.

7.3. Eine Rückerstattung von bezahlten Eintrittskarten findet nicht statt (kein Stornorecht).

7.4. Die Anfertigung von Ton-, Bild- oder Filmaufnahmen zu gewerblichen Zwecken ist nicht gestattet.

7.5. Muss eine Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt (zB Schlechtwetter, sonstige Umwelteinflüsse, Erkrankung/Verhinderung von Künstlern etc) abgesagt oder abgebrochen werden, besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung und es erfolgt keine Rückerstattung von etwaigen bezahlten Ticketpreisen. Auch ein Ersatz für darüberhinausgehende Aufwendungen jeder Art (zB Fahrtkosten, Übernachtungskosten etc.) ist ausgeschlossen.

7.6. Muss eine Veranstaltung aus vom Veranstalter zu vertretenden Gründen abgesagt werden, besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung und es erfolgt eine Rückerstattung von etwaigen bezahlten Ticketpreisen. Ein Ersatz für darüberhinausgehende Aufwendungen jeder Art ist ausgeschlossen. Die Rückerstattung von bezahlten Ticketpreisen hat der Besucher spätestens einen Monat nach dem geplanten Eventdatum bei den BBS zu beantragen; danach findet keine Rückerstattung mehr statt.

7.7. Bei Verschiebung oder Abbruch einer Veranstaltung nach deren Beginn (bzw nach Bereitstellung von Nebenleistungen oder Rahmenprogramm) findet keine Rückerstattung und (unter sinngemäßer Anwendung von Punkt 8) kein Schadenersatz statt.

7.8. Sofern für den Besuch einer Veranstaltung kein gesondertes Entgelt zu bezahlen ist (zB weil Inhaber eines Lifttickets kostenlos teilnehmen können), hat deren Absage, Verschiebung oder Änderung keinerlei Schadenersatz- und Gewähr-leistungsansprüche zur Folge.

7.9. Für persönliche Gegenstände der Besucher (inklusive Ski, Snowboards etc) wird keine Haftung übernommen.

 

8. Haftungsausschluss

 

8.1. Schadenersatzansprüche des Besuchers können nur bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verursachung durch die BBS geltend gemacht werden.

8.2. Diese Einschränkung gilt nicht für den Ersatz von Schäden an Personen sowie für Ersatzansprüche nach dem EKHG oder dem Produkthaftungsgesetz.

8.3. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme fremder Leistungen (etwa nach Punkt 6.4) entstehen, haftet grundsätzlich nur der jeweilige Leistungserbringer.

8.4. Die BBS haften nicht für durch andere Pistenbenutzer oder sonstige Dritte verursachte Schäden.

 

9. Datenschutz

 

9.1. Die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der BBS erfordert verschiedene Verarbeitungsvorgänge in Bezug auf personenbezogene Daten der Besucher. Der Besucher nimmt die unter https://www.soelden.com/datenschutz_bbs abrufbare und an den Kassen aushängende Datenschutzerklärung der BBS zustimmend zur Kenntnis.

9.2. Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle ein Referenzfoto des Besuchers beim erstmaligen Durchschreiten eines mit einer Kamera ausgestatteten Drehkreuzes angefertigt wird. Dieses Referenzfoto wird durch das Liftpersonal mit denjenigen Fotos verglichen, welche bei jedem weiteren Durschreiten eines entsprechenden Drehkreuzes angefertigt werden (Details dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung).

9.3. Die geltenden Datenschutzregelungen werden durch die BBS eingehalten.

 

10. Rechtswahl und Gerichtsstand

 

10.1. Auf dieses Vertragsverhältnis ist ausschließlich österreichisches Recht mit Ausnahme der Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts anwendbar. Erfüllungsort ist Sölden.

10.2. Außerhalb des Anwendungsbereiches der EuGVVO und des KSchG ist für Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ausschließlich das für den Sitz der BBS sachlich und örtlich zuständige österreichische Gericht zuständig.

10.3. Erfüllungsort für sämtliche Leistungen der BBS (inkl. Gutscheinkauf) ist A 6450 Sölden.

 

11. Schlussbestimmungen

 

11.1. Von diesen AGB abweichende oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Dies gilt auch für das Abgehen von der Schriftform.

11.2. Eine Änderung oder Neufassung dieser AGB ist jederzeit möglich. Die AGB gelten dann ab dem auf die Neuveröffentlichung auf der Webseite https://www.soelden.com/agbs-skipasskassen folgenden Tag.

11.3. Die Unwirksamkeit einer oder einzelner Bestimmungen dieser AGB oder des durch die AGB geregelten Vertragsverhältnisses lässt die Gültigkeit der übrigen Vereinbarung unberührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, die unwirksame(n) Bestimmung(en) durch eine dieser im wirtschaftlichen Ergebnis möglichst nahekommende Regelung zu ersetzen.

 

 

BERGBAHNEN SÖLDEN

Dorfstraße 115
6450 Sölden - Tirol - Austria

T +43 (0)5254 508-0
F +43 (0)5254 508-120

bergbahnen@soelden.com
www.soelden.com

Ötztaler Gletscherbahn – Gesellschaft mbH & Co. KG

FN 21369a
ATU 32844009

Skiliftgesellschaft Sölden - Hochsölden GmbH

FN 37680m
ATU 32851508

Schilifte Gampe, Ötztaler Gletscherbahn KG

FN 19665w
ATU 32852801

Skipasskassen Bergbahnen Sölden

TALSTATION GAISLACHKOGLBAHN

täglich 08.00 - 16.30 Uhr
von Samstag vor Weihnachten bis Ostersamstag
SA 08.00 - 18.00 Uhr

  

MAUTSTELLE GLETSCHERSTRASSE

täglich ab 08.00 - 16.00 Uhr
nur wenn Gletscherstraße offen ist
Achtung Wintersperre!
 

KASSA TIEFENBACHGLETSCHER

ab der Öffnung des Gletscherskigebiet bis
zur Schließung der Gletscherstraße
täglich 09.00 - 16.00 Uhr
   

RASTLAND NASSEREITH

ab Mitte Oktober nach Absprache (T 0043 5265 5095) oder per E-Mail: info@rastland.com
30. November 2018 bis 20. April 2019
FR 06.00 - 14.00 Uhr
SA 06.00 - 14.00 Uhr

SO - DO nach Absprache (T 0043 5265 5095)
  

Änderungen, Irrtum vorbehalten

TALSTATION GIGGIJOCHBAHN

mit der Öffnung des Winterskigebiets
täglich 08.00 - 16.30 Uhr
von Samstag vor Weihnachten bis Ostersamstag
SA 08.00 - 18.00 Uhr
  

KASSA RETTENBACHGLETSCHER

ab der Öffnung des Gletscherskigebiet bis
zur Schließung der Gletscherstraße
täglich 09.00 - 16.00 Uhr
 

TALSTATION ROTKOGLLIFT

Bei Fahrbetrieb DSB Rotkogl
täglich 09.00 - 16.00 Uhr




   

WICHTIGE TELEFONNUMMERN

Information Bergbahnen Sölden: T +43 (0)5254-508 111
Norfallnummer Bergbahnen Sölden: T +43 (0)5254-508 825
(nur während des Skibetriebes!)

FUNDSACHEN

Talstation Gaislachkoglbahn: T +43 (0)5254-508 111
Talstation Giggijochbahn: T +43 (0)5254-508 215
Fundbüro Gemeinde: T +43 (0)5254-2225
Polizei Sölden: T +43 (0)59133 7108
Online-Fundbüro unter www.fundamt.gv.at

  • 0.0°C

  • 0–168 cm

  • 11/31

  • Live

Unterkunft
Skitickets

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele Tickets?

Tooltip Text!!!
Senden Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.