Auszug aus unseren AGB

Vertragsbedingungen Bergbahnen Sölden

  • Für den Erwerb von Lifttickets der Bergbahnen Sölden („BBS“) gelten ausschließlich die unter www.soelden.com/agbs-skipasskassen abrufbaren und an den Skipasskassen aushängenden AGB; die vorliegenden Auszüge sind nicht verbindlich. Darüber hinaus sind die jeweiligen von der Seilbahnbehörde genehmigten Beförderungsbedingungen sowie die Preislisten der BBS anwendbar.
  • Die Lifttickets sind auf allen geöffneten Anlagen im Skibereich des Skigebiets Sölden (Winterskigebiet und Gletscherskigebiete) gültig.
    Ab einer Gültigkeitsdauer von 3 Tagen ist während der Wintersaison das Liftticket zusätzlich in allen anderen Skigebieten im Ötztal (Gries, Hochötz, Niederthai, Obergurgl/Hochgurgl, Vent) gültig.
  • Im Regelfall beginnt die Gültigkeit des Lifttickets am Tag der Ausstellung. Auf Wunsch können alle Lifttickets außer Staffel- und 1,5-Tageskarten im Vorverkauf erworben werden. Lifttickets können bereits am Vortag der Gültigkeit ab 15:00 Uhr verwendet werden. Lifttickets gelten immer an aufeinanderfolgenden Tagen, eine Unterbrechung ist nicht möglich (mit Ausnahme der Wahlabos).
  • Die aktuellen Preise für die verschiedenen Leistungen sind der aufliegenden Preisliste der BBS zu entnehmen. Preisänderungen, insbesondere bei Sonderveranstaltungen, bleiben vorbehalten. Für Karten über einen Saisonsschnittpunkt wird ein Mischpreis errechnet.
  • Lifttickets sind personengebunden und nicht übertragbar. Missbräuchliche Verwendung von Lifttickets bzw. Leistungserschleichung wird strafrechtlich verfolgt und bei den zuständigen Behörden angezeigt. Jeder Missbrauch hat den sofortigen Entzug des Lifttickets zur Folge. Kaufen Sie keine Lifttickets über Dritte - diese könnten gesperrt sein!
  • Lifttickets sind vom Umtausch ausgeschlossen. Auch eine Stornierung oder eine nachträgliche Verlängerung/Verschiebung der Gültigkeitsdauer von Lifttickets ist nicht möglich.
  • Eine Rückerstattung des bezahlten Entgelts erfolgt nur bei Sportunfall im Skigebiet Sölden. Gegen Vorlage des Einsatzprotokolls der Pistenrettung wird das Liftticket des Verunfallten an den Skipasskassen rückerstattet (keine Rückerstattung von Begleitpersonen). Rückerstattet werden die nicht benützten Tage ab dem Tag nach dem Unfall. Staffel- und 1-Tageskarten werden nicht rückerstattet. Bei der Rückvergütung werden die Berge- und Versorgungskosten der Pistenrettung laut Einsatzprotokoll/Rechnung sofort in Abzug gebracht.
  • Schlechtwetter, Lawinengefahr, unvorhergesehene Abreise, Verletzung/Krankheit, Betriebsunterbrechungen, Sperrung von Skiabfahrten usw geben keinen Anspruch auf Rückvergütung oder Verlängerung des Gültigkeitszeitraumes.
  • Die Betriebseinstellung einiger Anlagen während oder am Ende der Saison (zB aufgrund der Schneelage) bzw die Betriebseinstellung des Skibusverkehrs am Ende der Saison bleibt vorbehalten. Auch hier findet keine Rückvergütung/Preisminderung statt.
  • Mit der Inanspruchnahme der Dienstleistungen der BBS erklärt sich der Besucher mit den AGB, den jeweiligen Beförderungsbedingungen, den Hinweisen bei den Zugängen zu den Liften und in den Talstationen sowie mit den FIS-Regeln einverstanden.
  • Werden mit dem gelösten Liftticket Leistungen in anderen Skigebieten im Ötztal (Gries, Hochötz, Niederthai, Obergurgl/Hochgurgl, Vent) in Anspruch genommen, so werden diese von rechtlich selbständigen Unternehmern erbracht. Zur Erbringung der einzelnen Leistungen und zu allfälligem Schadenersatz ist der jeweilige Unternehmer verpflichtet.
  • Die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der BBS erfordert verschiedene Verarbeitungsvorgänge in Bezug auf personenbezogene Daten der Besucher. Der Besucher nimmt die an den Kassen aushängende   und auch unter www.soelden.com/datenschutzerklaerung abrufbare Datenschutzerklärung der BBS zustimmend zur Kenntnis.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle Lichtbilder des Besuchers angefertigt und durch das Liftpersonal abgeglichen werden (Details dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung).
  • Die geltenden Datenschutzregelungen werden durch die BBS eingehalten
  • Ermäßigungen (Kinder, Jugend, Senioren, Behinderte, Snowkids) werden ohne Ausnahme nur gegen Vorlage eines Lichtbildausweises gewährt. Bitte haben Sie Verständnis, dass unser Kassenpersonal keine Ausnahmen machen darf.
  • Eine Behinderten-Ermäßigung wird ab einem dokumentierten Invaliditätsgrad von 60 % gewährt. Es kommt dann der Kindertarif zur Anwendung (gilt nicht für Saisonkarten).
  • Auch bei Personen ab 80 Jahren (Jahrgang laut aktueller Preisliste) kommt der Kindertarif zur Anwendung (gilt nicht für Saisonkarten, Einzelfahrten).
  • Bei Verlust des Lifttickets erfolgt kein Ersatz.
  • Bitte die Hinweise an den Zugängen zu den Liften und in den Talstationen beachten.
  • Rabatt- und Gewinnspielaktionen nicht gültig bei Saisonkarten.

Skipasskassen Bergbahnen Sölden

KASSENÖFFNUNGSZEITEN

Talstation Gaislachkoglbahn
täglich 08.00 - 16.30 Uhr
von Samstag vor Weihnachten bis Ostersamstag, SA 08.00 - 18.00 Uhr
Talstation Giggijochbahn
mit Öffnung Winterskigebiet täglich 08.00 - 16.30 Uhr
von Samstag vor Weihnachten bis Ostersamstag SA 08.00 - 18.00 Uhr
Mautstelle Gletscherstraße
täglich ab 08.00 - 16.00 Uhr nur wenn Gletscherstraße offen - Achtung Wintersperre!
Rettenbachgletscher
ab Öffnung Gletscherskigebiet bis zur Schließung Gletscherstraßetäglich ab 09.00 - 16.00 Uhr
Tiefenbachgletscher
bis zur Schließung Gletscherstraßetäglich ab 09.00 - 16.00 Uhr
Talstation Rotkogllift
Bei Fahrbetrieb DSB Rotkogl täglich 09.00 - 16.00 Uhr
Rastland Nassereith
ab Mitte Oktober nach Absprache (T 0043 5265 5095) oder mail: info@rastland.com
von Weihnachten bis Ostern
FR 06.00 - 22.00 Uhr
SA 06.00 - 15.00 Uhr
SO 06.00 - 15.00 Uhr
MO - DO nach Absprache (T 0043 5265 5095)

Änderungen, Irrtum vorbehalten

Gästeinformation

WICHTIGE TELEFONNUMMERN

Informationsschalter Bergbahnen Sölden: T +43 (0)5254-508 111
Alarmierungszentrale Bergbahnen Sölden: T +43 (0)5254-508 825 (nur während des Skibetriebes!)

FUNDSACHEN

Talstation Gaislachkoglbahn T +43 (0)5254-508 111
Talstation Giggijochbahn T +43 (0)5254-508 215
Fundbüro Gemeinde T +43 (0)5254-2225
Polizei Sölden T +43 (0)59133 7108
Online-Fundbüro unter www.fundamt.gv.at

CARD SYSTEM

Skipässe werden ausschließlich auf berührungslose Datenträger (Key Cards) programmiert. Als Depotzahlung für die KeyCards serden € 3,00 pro Skipass eingehoben. Bei Rückgabe der unbeschädigten KeyCard wird die Depotleistung rückerstattet.

Die Rückgabe ist an allen Skipasskassen, in allen Sportartikelgeschäften, an den Tankstellen und in vielen Gastronomiebetrieben möglich.

Die Kartenkontrolle erfolgt elektronisch an allen Zubringerbahnen und auch an Anlagen im Skigebiet.