Lacina
Mag. Katharina Lacina

Studium der Philosophie, Germanistik und Romanistik in Wien. Bis 2016 Universitätsassistentin am Institut für Philosophie der Universität Wien. Spezialisierung auf Methoden der Vermittlung philosophisch und geisteswissenschaftlich relevanter Themen in Bildungsinstitutionen und in der Öffentlichkeit; philosophische Praktikerin. Organisation von Kongressen, Symposien und Veranstaltungsreihen wie „Figuren des Intellektuellen. Philosophieren im Lichte der Öffentlichkeit“ (in Kooperation mit NZZ.at), „KANT_ine denkt nach“ (Sargfabrik Wien), seit 2016 wissenschaftliche Leiterin von Denken im Eis. Forschungsschwerpunkte: Philosophie und Öffentlichkeit, Philosophiedidaktik, angewandte Ethik, philosophischen Theorien des Todes und der Liebe. Moderatorin, Beiträge für Radio und Fernsehen wie ORF und 3SAT. Seit 2016 Auftritte im  Rabenhof Theater Wien in der Philosophieshow „Meilensteine der Philosophie. Die großen Knaller zu Gast bei Robert Pfaller“ in der Rolle des Karl Marx.

Publikationen (Auswahl):
Reflexionen. Das Philosophiebuch (2014);  Sackgassen der Bildungsreform. Ökonomisches Kalkül – Politische Zwecke – Pädagogischer Sinn ( hg. gem. mit Konrad Paul Liessmann, 2013); Intellektuelle Interventionen. Gesellschaft, Bildung, Kitsch (hg. gem. mit Peter Gaitsch; 2013); Tod (Wien, Facultas 2009)

www.katharina-lacina.com