Freeride-Areas in Sölden

Freeriden
Areas

Zwei Berge & grenzenloses Freeride-Potential!

Sölden, ein Freeride Hotspot? Richtig gehört! Das Skigebiet ist nicht nur Ausgangspunkt für unzählige Skitouren im hochalpinen Gelände, sondern bietet auch Freeride-Runs, die direkt am Pistenrand loslegen. Oder sich durch einen kurzen Hike problemlos erreichen lassen. Der Lohn: Powder-Abfahrten mit bis zu 2.000 m Höhenunterschied! Die beiden Freeride-Areas Giggijoch und Gaislachkogl halten dank des vielseitigen Geländes sowohl für Anfänger als auch Powder-Akrobaten das passende Terrain bereit.

Freeride-Area Giggijoch: Erste Turns & Sprays im „Pow“

Der “Place to be” für Freeride-Einsteiger, die sich das erste Mal abseits der gesicherten Pisten bewegen. Das (großteils) weitläufige und nur mäßig steile Gelände am Giggijoch (erreichbar via der gleichnamigen Zubringerbahn) bietet die idealen Voraussetzungen, um sich an den ersten Powder-Turns zu versuchen. Stichwort „Liftunterstütztes Freeriden“: Wer nach der Liftfahrt nur wenige Meter Aufstieg in Kauf nimmt, der wird mit einem spannenden Freeride-Terrain belohnt.

Freeriden in Sölden
Freeriden in Sölden

Freeride Area Gaislachkogl: Straight Lines & Cliff-Drops in steilen Couloirs

Wahre Freeride-Cracks & Powder-Akrobaten finden ihr Glück – und den besten Schnee - am 3040 m hohen Gaislachkogl. Dafür sorgt nicht nur die Höhenlage, sondern auch die vielen nordseitig ausgerichteten „Faces“ und Rinnen, die selbst im Frühjahr noch knietiefen Pulver parat halten. Ein weiterer Pluspunkt des Gaislachkogls: Die Lage ermöglicht Powder-Runs in allen Expositionen – egal ob ins Wasserkar-, Rettenbach- oder Venter-Tal, die Abfahrten mit bis zu 2.000 m Höhenunterschied haben es in sich. Enge Rinnenvarianten, Steilwände und Cliff-Drops – mit dem Gaislachkogl ist nicht zu spaßen.


Was die beiden Freeride Areas verbindet (neben der 6-er Sesselbahn Langegg)? Kurze, liftunterstützte Aufstiege und lange, lohnende Runs.

Freeriden in Sölden – Hard Facts:

  • Hochalpines Gelände mit unzähligen Freeride-Varianten
  • Mehr als 70 km Off-Piste Varianten
  • Freeride-Routen mit bis zu 2.000 m Höhenunterschied
  • Schneesicherheit von November bis Mai dank Höhenlage bis auf 3.400 m und zwei erschlossener Gletscherskigebiete
  • Ausgangspunkt für viele hochalpine Skitouren
  • Runs direkt von Piste weg & kurze, liftunterstützte Aufstiege

 

Ötztal Tourismus & Bergbahnen Sölden übernehmen für die angeführten Freeride-Areas keine Haftung und empfehlen die Mitnahme eines Freeride-Guides bzw. Bergführers.

Informiere dich vor einer Freeride-Tour über die aktuelle Lawinengefahrenstufe! Einen täglich aktualisierten Lawinenlagebericht (in den Wintermonaten) bietet der Lawinenwarndienst Tirol HIER auf der offiziellen Website.

Bewege dich außerhalb der gesicherten Pisten nur mit der entsprechenden Ausrüstung (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät, Lawinenschaufel, Lawinensonde). Das Tragen eines Airbag-System-Rucksacks wird dringend empfohlen - Safety first!

  • 1.0°C

  • 5–435 cm

  • 29/31

  • Live

Buchung Schließen
Unterkunft
Skitickets

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele Tickets?

Senden Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.