Pistenrettungskarte

Die Sölder Pistenrettungskarte ist beim Kauf eines Skipasses an einer unserer Kassen erhältlich. Der Erwerb einer Pistenrettungskarte ist auch nach bereits erfolgtem Skipasskauf noch möglich (nicht jedoch nach Eintritt des Unfalls). Gültigkeitsdauer der Pistenrettungskarte entspricht der Laufzeit des Skipasses (keine Verlängerung möglich).

Preis: € 13,- pro Person und Skipass

Die Pistenrettungskarte beinhaltet die kostenlose Bergung und Versorgung des Verunfallten im gesamten gesicherten Skigebiet von Sölden und Obergurgl-Hochgurgl und den Transport durch die Pistenrettung  je nach medizinischer Notwendigkeit mit dem Akja, Skidoo oder Rettungsbubble bis zur Übergabe an das Rote Kreuz oder den Rettungshubschrauber.
Im Falle einer Bergung mit dem Rettungshubschrauber erfolgt die Kostenübernahme aus der Pistenrettungskarte subsidiär nur dann, wenn die für die Bergung des Berechtigten entstandenen Kosten nicht von einer zugunsten des Berechtigten bestehenden Bergungsversicherung ersetzt werden (Subsidiaritätsprinzip).

ACHTUNG: Anfallende Kosten für Rettungstransporte mit dem Roten Kreuz sind nicht enthalten und werden separat verrechnet!
 

TIPP:
Sollten Sie keinen adäquaten Versicherungsschutz für alpine Bergungen besitzen (z.B. Krankenzusatzversicherung, Kreditkartenversicherungsschutz, Schutzbriefe der Autofahrerclubs, etc.), raten wir zum Kauf der Sölder Pistenrettungskarte, um im Falle eines Unfalles nicht nachfolgend angeführte Bergungskosten tragen zu müssen:
 

BERGUNGS/VERSORGUNGSKOSTEN:

Sollte keine Pistenrettungskarte vorliegen, kommen an den Verunfallten folgende Kosten zur Verrechnung:

Bergung/Versorgung durch die Pistenrettung (kein Abtransport durch Rettungshubschrauber*)

  • auf der Piste  € 170,-
  • im freien Skiraum €  220,-

Bergung/Versorgung durch die Pistenrettung (Abtransport durch Rettungshubschrauber*)

  • auf der Piste € 190,-
  • im freien Skiraum € 220,-

* Kosten für den Abtransport durch den Rettungshubschrauber werden nach Einsatzdauer verrechnet. Kostenübernahme aus der Pistenrettungskarte erfolgt nach dem Subsidiaritätsprinzip (siehe oben).
 

PERSONEN-HILFSTRANSPORTE:

€ 40,- pauschal bzw. nach Aufwand (Personen-Hilfstransporte sind nicht in der Pistenrettungskarte inkludiert!)
 

NOTFALLNUMMER ALPINUNFÄLLE:  T 0043 5254 508-825

Alpinunfallmeldung während des Skiliftbetriebes (bei Skiunfall, Lawinenabgang):