Rundwanderweg der Blicke und Blumen

Große und kleine Wunder der Ötztaler Bergwelt

Diese Rundwanderung auf der Stillen Seite von Sölden ist eine wahre „Augenweide“ und für alle machbar, die einigermaßen trittsicher sind. Trotz der überwältigenden landschaftlichen Reize ist diese Tour wenig begangen und verspricht beschauliche Ruhe.

Als rote (mittelschwere) Wanderung eingestuft, ist die 12 km lange Strecke in ca. 4 Stunden Gehzeit zu bewältigen. Von der Gaislachkogl-Talstation aus queren Wanderer die Ötztaler Ache, kommen beim Waalweg Mooserstegle vorbei und machen dann einen Gutteil der Höhenmeter hinauf zur Brunnenbergalm, die zum Durchschnaufen und Einkehren lockt. Das schönste Wegstück folgt auf dem Hochplateau, wo sich die Alpenflora im Hochsommer von ihrer buntesten Seite präsentiert. Auf den saftigen Almwiesen laden Blumen und Pflanzen zum genauen Hinsehen ein, bis der Ausblick ins Ventertal und den vergletscherten Talschluss die Aufmerksamkeit in die Ferne zieht. Von der Jausenstation „Sahnestüberl“ steigen die Wanderer hinunter nach Zwieselstein, wo sich das Ötztal aufteilt, und schlagen den Weg durch die Kühtrainschlucht ein. Begleitet vom rauschenden Gletscherwasser und tollen Tiefblicken gelangen sie schließlich zur Moosalm und retour nach Sölden.

Gebirgsblumen
  • 5°C

  • 7/7

  • Live

  • 18/36

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.